heavy

Von Tobias Wolf | 28. Januar 2022 | Land & Leute


Einzigartiges aus Bodenmais

Traditionell, handwerklich, regional und nachhaltig: Entdecke und erlebe originelle Produkte und Dienstleistungen

Die Region Bodenmais ist einzigartig. Aber was wäre eine Region ohne die Menschen, die sie formt und mit Leben füllt? Menschen, die sich, gerade in Zeiten der Globalisierung, auf die Werte und Besonderheiten ihrer eigenen Region besinnen, um Produkte und Dienstleistungen anzubieten, die es so weltweit kein zweites Mal gibt. Das ist ebenfalls herausragend. Und einzigartig.


Aus diesem Grund hat die Bodenmais Tourismus & Marketing GmbH (BTM) ein neues Projekt ins Leben gerufen. Gemeinsam mit innovativen und heimatverbundenen Unternehmen aus der Region ist dank vollem Einsatz und mit viel Liebe zum Detail „echt bomoas“ entstanden.

Zeigen, was Bodenmais zu bieten hat


„Mit „echt bomoas“ wollen wir zeigen, was Bodenmais alles an Produkten und Dienstleistungen zu bieten hat. Wir möchten das Persönliche, das Einzigartige hervorheben und die Personen hinter den Produkten und Dienstleistungen vorstellen“, betont Stephanie Fredl. Die BTM-Mitarbeiterin koordiniert das Projekt. Hauptziel ist es, die Leute zu animieren, wieder vor Ort in den Geschäften einzukaufen und lokale

Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. „Das möchten wir mittels einer On- und Offline-Verknüpfung schaffen. Herzstück dabei ist unser neuer Online-Markplatz auf www.echtbomoas.de. Hier stellen wir all unsere Partner, ihre Produkte und Dienstleistungen und die Geschichten dahinter vor. Diese können dann, getreu dem Motto „Entdecken. Reservieren. Einkaufen.“, online reserviert und offline gekauft und abgeholt werden“, erklärt Fredl.


Dabei spielen Tradition, Qualität und Kundenservice eine große Rolle. Aktuell gibt es 15 „echt bomoas“-Partner, die allesamt strenge Kriterien erfüllen müssen. „Alle Partner besinnen sich auf die Werte unserer Region. Die Produkte und Dienstleistungen sind weltweit einzigartig und so nur in Bodenmais erhältlich. Sie werden in Handarbeit mit regionalen Materialen und Zutaten hergestellt, sind traditionell und haben einen Bezug zur heimischen Kultur und Natur“, erläutert Projektleiterin Fredl. Für die neue Marke wurde eigens ein neues Logo erstellt, dass auf Verpackungen, Tüten und Etiketten prangt. „Damit sehen die Leute sofort, dass es sich um ein „echt bomoas“-Produkt handelt“, so Fredl.


Von Woidschmuck bis Bergwerksführung


Die Palette an Produkten und Dienstleistungen reicht von handgemachten „Woidschmuck“ und selbstgeschmiedeten Messern über nach alter Rezeptur gebackenes Brot und nach traditionellem Metzgerhandwerk hergestellten Fleisch- und Wurstwaren bis hin zur Bergwerksführung im Innern des Silberbergs oder Schnitzkurse beim Herrgottschnitzer. „Bodenmais ist unglaublich vielfältig, das beweist das große Sortiment an Produkten und Dienstleistungen. Natürlich sind auch neue Partner, die zu „echt bomoas“ passen, herzlich willkommen“, betont Fredl.


DIE ECHT-BOMOAS-PARTNER STELLEN SICH IM VIDEO VOR

Die Partner im Überblick

Sie sind echt bomoas

METZGEREI EINSLE

Hier wird das Metzgerhandwerk gelebt – und das seit 1908. Inzwischen führt Metzgermeister Stefan Einsle in vierter Generation den Bodenmaiser amilienbetrieb. Er setzt, wie schon sein Vater, Großvater und Urgroßvater vor ihm, auf regionale und hochwertige Zutaten. Sein Motto: „A gscheids Fleisch oder koa Fleisch!“. Die Produktion erfolgt vor Ort in Bodenmais. Bei Einsle sind zahlreiche Spezialitäten erhältlich, die es nur hier gibt. Die Leidenschaft zu seinem Beruf zahlt sich bei Stefan Einsle aus: seine Metzgerei wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem von der Bayerischen Staatsregierung als eine der zehn besten Handwerksmetzgereien in ganz Bayern. Hier findet auch das berühmte Königliche Weißwurstseminar statt.

DORFBÄCKEREI

Seit den 1950er Jahren duftet es in der Dorfbäckerei Bodenmais nach frischen Semmeln und Brezn. Chef in der Backstube ist Robert Wittenzellner – ein Bäcker mit Leib und Seele. Er backt nach einem einfachen Prinzip: so regional und nachhaltig wie möglich. In der Traditionsbäckerei gibt es neben vielen Klassikern auch besondere Bodenmaiser Spezialitäten wie die Silberbergkruste oder den Barbarastollen, der tief im Innern des Silberbergs seine Saftigkeit erhält.

PETERHOF

Seit Jahrhunderten bewirtschaftet die Familie Saller den Peterhof in Bodenmais – ein Erlebnisbauernhof wie aus dem Bilderbuch. Heute führen Josef und Sandra Saller mit Herzblut den Betrieb. Kühe, Pferde, Hasen, Schafe, Hühner und Schweine haben auf dem Peterhof ein zuhause. Die Familie Saller legt viel Wert auf eine regionale

Vermarktung. Direkt ab Hof gibt es Rohmilch, Rindfleisch und Eier unterschiedlichster Huhn-Rassen.

ADAM BRÄU

Der Adam Bräu gehört fest zum Bodenmaiser Ortsbild. Seine Geschichte beginnt im Jahr 1971 als Café. Über die Jahre hat sich das Anwesen zu einem der führenden Wellnesshotels in Bodenmais mit eigener Brauerei und beliebtem Gasthof entwickelt. Im hauseigenen Bierladen gibt es allerlei „Bieriges“, das es so nur hier in Bodenmais gibt – von verschiedenen Biersorten über Biergelee bis hin zu Bierbrot in vielen Variationen. Regionalität und Herzlichkeit sind es, was die Familie Adam und ihr Team auszeichnet.

BODENMAISER HOF

Wolfgang Geiger hat eine große Leidenschaft für edle Tropfen. Seit fast 30 Jahren destilliert der Senior-Chef des Wellnesshotels Bodenmaiser

Hof seine eigenen Spirituosen. Kräuter, Gewürze, Holztöne, prägnante Fruchtnoten und das Bodenmaiser Bergquellwassser

charakterisieren seine milden und harmonischen Kreationen. Destilliert

und gebrannt wird in der eigenen Hausbrennerei, die in einem

ehemaligen Lokschuppen, einem Überbleibsel des alten Bodenmaiser

Bahnhofs, untergebracht ist. Aushängeschild ist der „Rundai Gin“ mit dezenter Wacholdernote im Vordergrund sowie einem feinen, fruchtigen Aroma im Abgang. Neben seinem Gin hat Wolfgang Geiger

natürlich mehr Hochprozentiges im Sortiment: Ob Williams-, Zwetschgen-, Mirabellen, Kirsch- und Apfel-Edelbrände oder Haselnuss-, Holunder- oder Marillen-Liköre.

GUTSALM HARLACHBERG

Idyllisch auf einer Waldlichtung am Fuße des Harlachberges liegt die Gutsalm, deren Geschichte bis ins Jahr 1552 zurückreicht. Hier werden Gerichte aufgetischt, die es schon immer im Bayerischen Wald gab. Chefin Anneliese Kraus setzt auf eine traditionelle Küche mit Zutaten aus der Region – ob Schweinebraten aus dem Holzbackofen oder Sterz- und Boinafleischessen. Auch das Brot wird

hier nach alter Rezeptur in einem historischen Steinbackofen in echter Handarbeit selbst gebacken – so wie früher eben!

JOSKA GLASPARADIES

1960 als Ein-Mann-Betrieb von Josef Kagerbauer sen. gegründet, ist der Familienbetrieb heute eines der weltweit führenden Glasunternehmen. Bei JOSKA in Bodenmais wird die jahrhundertealte Glasgeschichte des Bayerischen Waldes fortgeführt. JOSKA fertigt unter anderem Kristallpokale für den Ski-Weltcup oder die Vierschanzentournee. Mit Alina und Lennart Kagerbauer, den Enkeln des Firmengründers, führt inzwischen die dritte Generation den Betrieb. Vater Josef Kagerbauer jun. steht weiterhin mit Rat und Tat zur Seite. Besucher des Glasparadieses können selbst in die faszinierende Welt des Glases eintauchen und ihr eigenes Glas blasen.

HERRGOTTSCHNITZER

Feinste Schnitzkunst zeichnet den „Herrgottschnitzer“ aus. Das

Familienunternehmen gibt es bereits seit 1962, gegründet von Joachim von Zülow. Heute führt sein Sohn, der Kirchenmalermeister Sebastian von Zülow, den Holzbildhauer-Betrieb. Er hat eine große Leidenschaft für Holz. Bei Sebastian von Zülow entsteht alles in echter Handarbeit – ob Weihnachtskrippen, Brotzeitbrettl oder aufwendige Figuren. Außerdem ist von Zülow passionierter Imker. Mit seinen fleißigen Bienen stellt er echten Bodenmaiser Waldhonig her. Seine Bienenvölker leben am Waldrand nahe der malerischen Rißlochschlucht. Dadurch hat der Waldhonig einen ganz besonderen, unverwechselbaren Geschmack.

BESUCHERBERGWERK

Die Geschichte von Bodenmais ist untrennbar mit dem Bergbau verbunden. Bereits 1463 wurde im Hausberg Silberberg nach Silber, Gold und anderen Erzen gegraben. Seine Blütezeit hatte das Bodenmaiser Bergwerk von 1870 und 1914, als aus Eisenoxid Polierrot gewonnen wurde, das beim Schleifen von Gläsern Verwendung fand. 1962 wurde die letzte Schicht im Bergwerk gefahren. Heute können Besucher in den Stollen tief im Innern des Silberbergs eintauchen und auf den Spuren der Bodenmaiser Bergleute wandeln.

SCHMUCK & MESSER TREMML

Stefan Tremml ist mit Schmuck und Edelsteinen groß geworden. Gemeinsam mit seiner Mutter Yvonne betreibt er das Schmuckstudio Tremml in Bodenmais, das es bereits über 40 Jahre gibt. Die beiden ergänzen sich perfekt: er der Messer- und Goldschmied, sie die Expertin für Edelsteine. Aus den Händen der beiden entstehen Messer und Schmuckstücke von höchster Qualität. Dabei verstehen es die beiden, heimische Steine und Hölzer in ihre Produkte zu integrieren.

JUWELIER ZINTL

Bereits seit 1977 ist das Juweliergeschäft Zintl die Anlaufstelle für Schmuck in Bodenmais. Heute betreibt Goldschmied Andreas Zintl gemeinsam mit seiner Frau Daniela den Familienbetrieb in zweiter Generation. Mit den eigenen Händen etwas Einzigartiges zu schaffen ist das, was ihn antreibt. Dabei hat er stets neue Ideen und Innovationen. Den "Woidschmuck", den Andreas Zintl in feinster Handarbeit fertigt, gibt es nur hier. Und jedes Stück ist nicht nur ein Unikat, sondern auch ein echtes Stück Bodenmais.

MARIEN-APOTHEKE

„Wir für Ihre Gesundheit“ – das ist das Motto der Marien-Apotheke in Bodenmais. Der Familienbetrieb existiert bereits seit 1950. Heute führt ihn Apothekerin Michaela Herzinger mit ihrem Team in dritter

Generation. In der Marien Apotheke werden noch Hausmittel nach eigener Rezeptur hergestellt, wie Bodenmaiser Latschenkiefer-Franzbranntwein oder Weihrauchhandcreme.

BODENMAISER BIMMELBAHN

Bodenmais von seinen schönsten Seiten erleben – eine Panorama-Rundfahrt mit der Bodenmaiser Bimmelbahn macht das möglich. Diese wird seit Jahrzehnten vom Reise- und Busunternehmen Wenzl aus Bodenmais angeboten. Die Fahrt führt auf den Spuren der Bodenmaiser Geschichte unter anderem hinauf zum Silberberg

und ins JOSKA Glasparadies.

WOID WOIFES WELT

Wildtierflüsterer „Woid Woife“ ist ein Bodenmaiser Original. Wohl kein anderer setzt sich so engagiert für die Natur und die Tiere seiner Heimat ein. Ihm zu Ehren gibt es den neuen Natur-Entdecker-Pfad „Woid Woifes Welt“. Auf 1,5 Kilometer laden 12 Station dazu ein, spielerisch die Tier- und Pflanzenwelt des Bayerischen Waldes zu entdecken. Highlight ist eine Wasser-Erlebnis-Welt.

DIE HERAUSFORDERUNG

Wandern von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang und dabei die Natur

rund um Bodenmais entdecken: das ist die „Herausforderung“, das Bodenmaiser Wander-Highlight. Bei dem immer Anfang Juli stattfindenden Wanderevent werden unter Führung einheimischer Guides zahlreiche Naturschönheiten wie der Silberberg, der Große Arber oder die Rißlochwasserfälle erwandert. Unterwegs wartet eine echte Bodenmaiser Verpflegung und ein netter Ratsch mit Gleichgesinnten.

Mehr Informationen sowie alle Produkte und Dienstleistungen findest Du hier:

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

GLÜCKSMOMENTE

IN BODENMAIS